Top 5 Restaurants in Mülheim an der Ruhr
Top 5 Hotels in Mülheim an der Ruhr
Top 5 Events in Mülheim an der Ruhr

Museen in der Ruhrgebietsstadt Mülheim an der Ruhr

Mülheim an der Ruhr ist eine Stadt im Ruhrgebiet, die viel Kulturelles zu bieten hat. Sie befindet sich in der Umgebung der Städte Oberhausen, Essen und Duisburg, die ebenso wie Mülheim an der Ruhr eine beachtliche Geschichte der ehemaligen Industrie aufweisen können. Die Ruhrgebietsstadt gehört zur Route der Industriekultur, die die ehemaligen Industriegebäude und -stätte wie etwa die Alte Dreherei im Stadtteil Speldorf für Besucher und Kulturinteressierte zugänglich macht. Ein ausgebauter Fahrrad- und Wanderweg entlang der Ruhr führt zu den einzelnen Museen und zeigt die grünen Flächen der Stadt auf. Des Weiteren können Besucher die Route der Industriekultur per Schiff ansteuern: Auf der Ruhr fahren Personenschiffe von Essen-Kettwig bis zum Mülheimer Wasserbahnhof und zurück. Die Schleuseninsel, wo sich der Wasserbahnhof befindet, ist ein beliebtes Ausflugsziel. Nicht weit davon entfernt liegt auch das Museum Haus Ruhrnatur, das den Besuchern die Pflanzen- und Tierwelt nahe legt. Ein weiteres Museum, das sich dem Thema Wasser widmet, ist der Wasserturm Aquarius. Diese und weitere schöne Museen der Stadt zeigt der nachfolgende Artikel auf, der die jeweiligen Besonderheiten der Museen auflistet.

Mülheim an der Ruhr - Eine Stadt mit Geschichte und Tradition

Mülheim an der Ruhr gehört mit ihren knapp 170.000 Einwohnern zu den kleineren Städten des Ruhrgebiets. Einer der berühmtesten Einwohner ist wohl der Musiker Helge Schneider, der in der Stadt geboren wurde und im Stadtteil Styrum aufgewachsen ist. Ebenso nennenswert sind die Politikerin Hannelore Kraft, der Moderator Ralph Morgenstern oder die deutsche Hockeynationalspielerin Tina Bachmann. Auch Jacob Grimm, einer der berühmten Gebrüder Grimm, lebte eine Zeit lang in der Stadt.

Neben den berühmten Persönlichkeiten ist Mülheim an der Ruhr bekannt für das Schloss Broich, das sich in unmittelbarer Nähe zur Innenstadt befindet. Das Schloss weist eine lange Geschichte auf, die im hauseigenen Historischen Museum Schloss Broich aufgezeigt wird. Spannende Fakten wie die Schlachten von Spaniern und Niederländern vor der eigenen Haustür beleben das Historische Museum. Einmal im Jahr findet im Schlosshof auch ein Ritterfest mit Turnierreiten und mittelalterlichen Ständen statt.

Wer sich für die weitere Geschichte der Stadt interessiert, sollte dem Tersteegenhaus auf dem historischen Kirchhügel oder der Alten Post am Synagogenplatz einen Besuch abstatten. Dort kommen vor allem Kunstliebhaber auf ihre Kosten, wo es laufend wechselnde Ausstellungen von Paul Klee bis August Macke gibt.

Die schönsten Museen in Mülheim an der Ruhr

Um in die Stadt zu gelangen, ist das gut ausgebaute Netz der öffentlichen Verkehrsmittel eine gute Möglichkeit. Die Regional- und S-Bahnlinien sind mit den umliegenden Städten verbunden. In der Stadt selbst fahren Busse und Straßenbahnen im Minutentakt. Wer lieber mit dem Auto fährt, sollte über das stadteigene Viadukt fahren. Von dort aus ist der Blick auf die ehemalige MüGa entlang der Ruhr einmalig. Rundherum gibt es grüne Wiesen, die zum sommerlichen Grillen einladen. Nicht weit entfernt davon entfernt befindet sich eines der beliebtesten Museen der Stadt: der Aquarius Wasserturm. Der über 100 Jahre alte Wasserturm zeigt Groß und Klein die Bedeutung von Wasser auf. Die Ausstellung beginnt hoch oben in der Spitze des Turms. Wer schwindelfrei ist, sollte einen Blick nach draußen riskieren und über das gesamte Ruhrgebiet blicken. Der Panoramablick lässt sich auch bei schlechtem Wetter durch die Glasscheibe des Turms genießen. Von dort aus gehen die Besucher Etage für Etage hinab, wo sie stets Neues über das Thema Wasser entdecken. Ein gläserner Aufzug ist ebenfalls vorhanden und schont die müden Knochen.

Beim Rundgang werden die Eigenschaften von Wasser, der Lebensraum für Flora und Fauna in den Fließ- und Stilgewässern, die Umweltverschmutzung durch den Menschen sowie die große Bedeutung für die hiesige Industrie beleuchtet. Die einzelnen Stationen laden Kinder wie Erwachsene ein, Rätsel zu lösen wie etwa der tägliche Wasserverbauch des Menschen anhand von dargestellten Lebensmitteln. Das Museum veranschaulicht das Thema Wasser durch Mitmachaktionen und regt auf spielerische Weise zum Nachdenken an. Die Spielergebnisse werden auf dem besuchereigenen Chip gespeichert und können nach dem Rundgang ausgedruckt werden.

Genau wie der Wasserturm Aquarius befasst sich das Museum Haus Ruhrnatur mit der Flora- und Faunawelt. Insbesondere das Thema Wasser wird dort beleuchtet und lädt Groß und Klein durch diverse Mitmachaktionen ein, die eigene Umwelt mit anderen Augen zu sehen. Auf zwei Etagen wird das Ökosystem der Ruhr sowie die erneuerbaren Energien durch Wind- und Wasser anschaulich erklärt. Ein Highlight sind die vielen Mikroskope im oberen Bereich, wo Insekten und Ähnliches begutachtet werden können. Aber auch sonst spielt das Museum mit den Sinneseindrücken der Besucher und lässt sie einiges Ertasten und Riechen. Das Museum befindet sich am linken Ufer der Ruhr und bietet viel Ruhe in der Natur an. Im unteren Bereich gibt es ein Café, wo man die Schönheit der Ruhr bei einer Tasse Kaffee oder Tee genießen kann.

Neben den Themen Wasser und Natur gibt es ein weiteres interessantes Museum in der Stadt Mülheim an der Ruhr: die Camera Obscura. Das Museum wurde aufgrund der MüGa 1992 errichtet und zeigt die Vorgeschichte des Films. Die Ausstellung befindet sich im Broicher Wasserturm, der denkmalgeschützt ist. Sie stellt die größte begehbare Camera Obscura der Welt dar. Darüber hinaus bietet sie seit über einem Jahrzehnt auf drei weiteren Etagen eine historische Präsentation der Anfänge des Films. Optische Täuschung, bewegte Bilder und die Entwicklung des Films sind nur einige der interessanten Themen, die die Besucher durch Mitmachaktionen erfahren.

Fazit

Mülheim an der Ruhr ist eine charmante Stadt im Ruhrgebiet, die dank des guten Verkehrsnetzes schnell zu erreichen ist. Die grüne Umgebung und die Fließgewässer wie die Ruhr sind mitunter dafür verantwortlich, dass sich die hiesigen Museen mit dem Thema Wasser auseinandersetzen. Dabei werden Lebensräume für Insekten, Säugetiere und Vögel im Wasser und an Land näher beleuchtet. So können Kinder wie Erwachsene beim nächsten Spaziergang entlang der Ruhr über die Schönheit und Bedeutung der Natur nachdenken. Filminteressierte lernen in der Camera Obscura die Anfänge des Films und den weiteren Verlauf bis in die heutige Zeit kennen.

Die Geschichte der Stadt wird mittels der Route der Industriekultur, dem Kunstmuseum in der Alten Post am Synagogenplatz und des Historischen Museum des Schloss Broichs bestens aufgezeigt. Somit gibt es für jedermann ein interessantes und lehrreiches Museum in Mülheim an der Ruhr. Wissenswertes wird durch Mitmachaktionen spannend gemacht und können bei Wind und Wetter erkundet werden.

Das Beste in meiner Nähe

Was ist los in meiner näheren Umgebung? Hier haben wir die Infos für Sie! Wir zeigen die nächstgelegenen Restaurants, Top Hotels, interessante Museen und spannende Events. Mit Klick auf einen Unterpunkt direkt zum Angebot, mit Klick auf das Bild direkt in die Kategorie! Dazu der Link zu den wo.de-City-Infos. Es gibt viel zu entdecken – los geht’s!

In Kooperation mit:

Für mehr Informationen zu wo.de senden Sie uns bitte eine E-Mail oder nutzen Sie unser Kontaktformular: