Top 5 Restaurants in Mannheim
Top 5 Hotels in Mannheim
Top 5 Events in Mannheim

Mannheimer Museen - wo Sie die Geschichte anfassen können!

Mannheim bietet mit den Reiss-Engelhorn-Museen, dem TECHNOSEUM und der Kunsthalle drei große Museen. Die Museen in Mannheim bieten noch weitere spannende Ausstellungen für jedes Alter und jeden Geschmack. Zahlreiche Ausstellungshäuser laden Sie als Besucher dabei zum aktiven Mitmachen auf.

Das TECHNOSEUM: Anfassen ausdrücklich erwünscht!

Klein und Groß werden im praktischsten Museum in Mannheim Teil der Ausstellung. Denn Anfassen ist hier bei vielen Exponaten ausdrücklich erwünscht! Das TECHNOSEUM zeigt möglichst nah die technische Entwicklung in Mitteleuropa seit der Industrialisierung bis heute.

Auf rund 8.000 qm Fläche werden Ihnen die verschiedensten Themen gezeigt, angefangen bei der Dampfmaschine über den Automobilbau bis zur Bionik. Vom Benz Patent-Motorwagen von 1886 über die legendäre BMW Isetta bis zum Audi 200 wird auch innerhalb der Themenbereiche die jeweiligen Weiterentwicklungen hautnah gezeigt.

Um die Funktionsweisen der einzelnen Maschinen besser zu verstehen, bietet das TECHNOSEUM zahlreiche Mitmachstationen, wo Klein und Groß altersgerecht die physikalischen Zusammenhänge erklärt werden. Besonders wertvolle Exponate werden praktisch vorgeführt. So können Sie live miterleben, mit welchen aufwändigen Methoden früher ein Buch oder ein Kleidungsstück entstand und weshalb dieses Gegenstände früher als besonders wertvoll gepflegt wurden.

Die Kunsthalle in Mannheim: Gemälde und Skulpturen zum Staunen

Die Kunsthalle ist das Museum in Mannheim, welches die größte Sammlung von moderner und zeitgenössischer Kunst aufweisen kann. Sie finden hier etwa 2.150 Gemälde und 840 Skulpturen sowie 33.000 Handzeichnungen, Aquarelle und Druckgraphiken.

Die Ausstellung umfasst Werke von weltbekannten und bereits verstorbenen Künstlern wie Vincent van Gogh, Édouard Manet und Paul Cézanne ebenso wie aktuelle Kunstwerke, deren Erschaffer sich in zahlreichen Lesungen, Vorträgen und Diskussionen dem Publikum präsentieren.

Neben der Ausstellung, durch die Sie auch geführt werden können, bietet die Kunsthalle altersgerechte Programme für Kinder, Jugendliche und Erwachsene an. Dabei werden nicht nur die Exponate näher gebracht, sondern die Teilnehmer werden dabei sogar selber künstlerisch aktiv.

Die Reiss-Engelhorn-Museen in Mannheim: Sieben Museen in einem

Wenn man in Mannheim von "Sieben auf einen Streich" spricht, geht es vielleicht nicht um das bekannte Märchen der Brüder Grimm, sondern um die Reiss-Engelhorn-Museen, die von vielen Einheimischen nur kurz "rem" genannt werden und sieben Häuser vereinen. Mit einer Ausstellungsfläche von 12.600 qm, auf denen 1,2 Millionen Ausstellungsstücke zu sehen sind, ist es nicht nur das größte Museum in Mannheim, sondern auch eine der größten Museumskomplexe in Deutschland und Mitteleuropa.

Zu den Häusern gehören das Zeughaus, Schillerhaus, Forum internationale Photografie, Museum Weltkulturen, Bassermannhaus, ZEPHYR - Raum für Fotografie und Peter und Traudl Engelhorn-Haus. Jedes einzelne dieser Museen in Mannheim ist bequem zu fuß erreichbar.

Neben den Ausstellungen sind die rem für ihre wissenschaftliche Arbeit bekannt. Es gibt drei bedeutende Institute, die diesen Museen in Mannheim angegliedert sind. Dabei handelt es sich um das Curt-Engelhorn-Zentrum Archäometrie (Institut an der Universität Heidelberg), das Klaus-Tschira Zentrum Archäometrie sowie das Curt-Engelhorn-Zentrum für Internationale Kunst- und Kulturgeschichte.

Das Zeughaus: Sammlungen aus über 5.000 Jahren Kulturgeschichte

Um ins Staunen zu kommen, muss man das Zeughaus der rem erst gar nicht betreten. Denn die Sammlungen aus über 5.000 Jahren Kulturgeschichte sind in einem von 1777–1779 errichten Gebäude untergebracht, das zu den beeindruckendsten Werken des Frühklassizismus in dieser Region zählt.

Im Inneren unterteilen sich die Ausstellungen in mehrere Bereiche. Bei der Antikensammlungen fokussiert sich das schönste Museum in Mannheim auf die Zeit zwischen dem 3. Jahrtausend v. Chr. und dem 8. Jahrhundert n. Chr.. Neben den antiken Kulturen Mitteleuropas, den Griechen, Römer und Etrusken, werden auch Exponate aus dem Vorderen und Mittleren Orient ausgestellt.

Im zweiten Bereich wird die Kunst- und Kulturgeschichte in Mannheim und Deutschland seit dem Barock umfangreich dargestellt. Dazu zählen zahlreiche Gemälde, Skulpturen, Grafiken, Porzellan, Möbel, Musikinstrumente, Kleidung und anderes Kunsthandwerk. Zudem gibt es häufig wechselnde Sonderausstellungen, die viele Besucher anziehen.

Schillerhaus, Forum internationale Photografie, Museum Weltkulturen: Drei spannende Häuser der rem

Das Schillerhaus erinnert an den gleichnamigen Dramatiker Friedrich Schiller, der längere Zeit in Mannheim lebte und wirkte. Da sein Wohnhaus nicht mehr steht, wurde das Schillerhaus in der direkten Nachbarschaft in einem der wenigen erhaltenen Gartenhäuser im Barockstil errichtet und nimmt Sie als Besucher somit in die damalige Zeit mit zurück.

Rund um das aufgenommene Bild geht es im Forum internationale Photografie. Gezeigt werden vor allem Werke der beiden bekannten Fotografen Robert Häusser und Helmut Gernsheim sowie historische Reisefotografien des 19. Jahrhunderts aus fast allen Kontinenten.

Für Archäologie-Fans wird das Museum Weltkulturen ein spannendes Ziel sein. Beginnend mit der Steinzeit werden zahlreiche Funde aus den letzten Jahrtausenden gezeigt. Die Entwicklung der Kulturen wird umfangreich dargestellt und zudem noch Ausblicke in die Naturkunde gegeben.

Bassermannhaus, ZEPHYR - Raum für Fotografie und Peter und Traudl Engelhorn-Haus: Die restlichen Häuser der rem

Freunde der musikalischen Künste kommen im Museum Bassermannhaus auf ihre Kosten. Auf 1.350 qm werden Ihnen 1600 Musikinstrumente aus aller Welt und allen Epochen gezeigt. Dabei wird die Wichtigkeit der Musik auf die Kulturentwicklung herausgestellt und erklärt.

Das ZEPHYR - Raum für Fotografie ist das zweite fotoorientiere Museum des rem. Hier finden Sie zahlreiche Werke zeitgenössischer Künstlerinnen und Künstler von heute und den letzen Jahrzehnten. Bei zahlreichen Vorträgen und Diskussionen geben diese zudem Auskünfte über ihre Arbeit.

Wie der Name schon verrät, geht es beim Peter und Traudl Engelhorn-Haus um das Leben und Wirken der Eheleute, die Namensgeber für das rem sind. Mit der von Traudl Engelhorn gegründeten Brombeeren-Stiftung wird die Arbeit des rem maßgeblich gefördert.

John Deere Forum, Planetarium und Museumsschiff: Was in bei den Mannheimer Museen noch zu entdecken gibt

Das John Deere Forum Mannheim wird nicht nur große und kleine Männer in ihren Bann ziehen. Das über 170 Jahre alte Traditionsunternehmen zeigt die Geschichte landwirtschaftlicher Großmaschinen und kann eine beeindruckende Oldtimersammlung vorweisen.

In die Sterne geguckt werden kann im Planetarium Mannheim. Den Besuchern werden dabei nicht nur Planeten, Nebel und Sterne näher gebracht, sondern die Geschichte der Astronomie und der Raumfahrt ebenfalls erklärt.

Das Museumsschiff ist zwar Teil des bereits erwähnten TECHNOSEUM, ist allerdings eine besondere Erwähnung wert. Hier können Sie den Maschinenraum eines 1929 vom Stapel gelaufenen Seitenraddampfer besuchen, die ersten Tauchanzüge erkunden und die jungen Seeleute können die Künste der Schiffsknoten erlernen.

Das Beste in meiner Nähe

Was ist los in meiner näheren Umgebung? Hier haben wir die Infos für Sie! Wir zeigen die nächstgelegenen Restaurants, Top Hotels, interessante Museen und spannende Events. Mit Klick auf einen Unterpunkt direkt zum Angebot, mit Klick auf das Bild direkt in die Kategorie! Dazu der Link zu den wo.de-City-Infos. Es gibt viel zu entdecken – los geht’s!

In Kooperation mit:

Für mehr Informationen zu wo.de senden Sie uns bitte eine E-Mail oder nutzen Sie unser Kontaktformular: