Lübeck

Einzigartige verwinkelte Gassen - Lübeck © hanseat / Fotolia.com

Lübeck - Klein, aber oho!

Unmittelbar vor den Toren Hamburgs angesiedelt war die kleine Stadt Lübeck für den Seehandel einst ebenso wichtig wie der Welthafen selbst. Ihre besondere Stellung resultierte aus der exponierten Lage zwischen den Flüssen Trave und Waknitz, welche den Ort wie eine Insel von nahezu allen Seiten beschiffbar machen. Durch die Entdeckung des Seewegs nach Indien und den daraufhin einsetzenden Handel mit Edelmetallen sowie den transatlantischen Handel mit Holland und England büßte Lübeck seine Bedeutung jedoch immer mehr ein. Geblieben ist ein unvergleichlich charmantes Städtchen, dessen gesamtes Zentrum im Jahre 1987 während einer feierlichen Veranstaltung zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt wurde.

Als Gesamtheit einzigartig

Die Unterschutz-Stellung war dahingehend ungewöhnlich, weil bis zur Ernennung des Lübecker Stadtkerns immer nur einzelne Gebäude in die Liste schützenswerter Objekte aufgenommen worden sind. Grund für die Entscheidung der UNESCO ist die Vielzahl erhalten gebliebener mittelalterlicher Bauwerke, deren Anordnung für romantisch verwinkelte Gassen und versteckt liegende Hinterhöfe sorgt. Zu den bekanntesten Gebäuden gehören die sieben Lübecker Kirchen, die ehemalige Stadtzufahrt Holstentor und das so genannte Buddenbrook-Haus. Hinter seiner blendend weißen Barockfassade verbirgt sich ein außergewöhnlich gestaltetes Literatur-Museum - das Heinrich-und-Thomas-Mann-Zentrum. Hier können Bücherfreunde gegen ein Ticket-Entgelt Einblick in das Familienleben der Brüder nehmen, die Entstehung des weltberühmten Romans mitverfolgen und den realen Vorbildern der einzelnen Figuren nachspüren.

Von allen Seiten sehenswert

Dank des besonderen Schutzes durch die UNESCO hat die Moderne nur verhalten Einzug in Lübeck genommen. Die Geschäfte der Innenstadt passen sich so dezent in die bestehenden Fachwerkhäuser ein, dass jeder Einkaufsbummel automatisch zum historischen Stadtrundgang wird. Dabei zeigen sich die Gebäude nicht nur zur Straße hin von ihrer besten Seite. Zahlreiche Wohn- und Geschäftsbauten Lübecks verfügen über rückwärtig gelegene Höfe, die jeder für sich eine Augenweide sind. Die an den Flussläufen stehenden Häuser besitzen - sofern sie gastronomische Einrichtungen beherbergen - Freisitze, auf denen Gäste die unmittelbare Nähe zum Wasser genießen können.

Nur im Original besonders schmackhaft

Genießen ist ein Stichwort, das in Zusammenhang mit Lübeck eine eigene Vokabel verdient - und besitzt: Niederegger Marzipan ist eine seit 1806 weltweit bekannte Süßspeise, deren unvergleichlicher Geschmack auf einem alten Familienrezept beruht. Traditionell darf sie maximal 30% Zucker enthalten und muss zu mindestens 70% aus Marzipan-Rohmasse bestehen. Schon geringste Abweichungen von dieser Vorgabe verbieten es, das fertige Konfekt als "Original Lübecker Marzipan" zu bezeichnen.

In Kooperation mit:

Für mehr Informationen zu wo.de senden Sie uns bitte eine E-Mail oder nutzen Sie unser Kontaktformular: