Leverkusen

Idylle im Japanischen Garten Leverkusen © tiggra / Fotolia.com

Leverkusen: Musik, Theater, Kultur, Sport - und rheinische Herzlichkeit

Leverkusen im Rhein-Ruhr-Gebiet liegt nur unweit von Köln entfernt und bietet alles, was eine moderne Fachhochschulstadt mit einer über 1.000-jährigen Geschichte gerade für Touristen bieten sollte. Moderne, jugendlich wirkende Stadtteile wechseln sich mit Altstadtgebieten ab, während den über 160.000 Einwohnern das gesamte Jahr über interessante Events aus Kunst, Kultur und Freizeit geboten werden.

Kunst und Kultur in Leverkusen

Wer sich für Kunst, Musik und Theater interessiert, darf bei einem Ausflug nach Leverkusen das auf den Namen Forum getaufte Eventcenter nicht verpassen: Operetten finden dort ebenso statt wie Musicals, außerdem werden auch Kindern und Jugendlichen Möglichkeiten zur künstlerischen Selbstverwirklichung angeboten. Konzerte finden im Forum ebenfalls regelmäßig statt, wobei sich klassische Darbietungen mit modernen, populärmusikalischen Programmen abwechseln. Ein Tipp: Die Leverkusener Jazztage sind auch dann, wenn man mit der namensgebenden Musikrichtung wirklich nichts anfangen kann, auf jeden Fall eine Reise wert. Seit 1980 findet das Event statt, das Szenegrößen aus aller Welt anlockt - und in diesem Fall ist das keine leere Werbefloskel, sondern Realität. Für eine Kneipentour im gehobenen Ambiente hingegen sorgt die Leverkusener Shuttle-Nacht: Mit einem Shuttle-Bus geht es durch Kneipen, Clubs und Bars, um Stadt, Menschen und Eindrücke kennenzulernen - und das eine oder andere alkoholische Getränk.

"Das muss man gesehen haben..."

Mit weltbekannten Sehenswürdigkeiten kann Leverkusen zwar nicht aufwarten, attraktive Orte für einen Stadtbummel lassen sich dort aber trotzdem finden. Dazu gehören beispielsweise Schloss Morsbroich, dessen historische Geschichte alleine einen ganzen Tag ausfüllen kann und welches ein Museum für zeitgenössische Kunst aus der Region beinhaltet. Wer mit Kindern nach Leverkusen reist und nach einer passenden Veranstaltung sucht, sollte hingegen einen Blick in die EnergieStadt werfen: Das Kinder- und Jugendmuseum geht kindgerecht mit dem Thema Energie und Umweltschutz um und befindet sich auf dem malerischen Gelände des NaturGut Ophoven. Falls Bauwerke, Museen und Ausstellungen nicht ansprechend genug sind, kann ein Ausflug in die freie Natur vielleicht entschädigen: Im Wildpark Reuschenberg befinden sich 34 Quadratkilometer Grünfläche, die weitgehend naturbelassen sind und sich daher auch für Ausflüge mit Hunden eignen. Ein Hauch von Fernost weht hingegen im Japanischen Garten, der 2006 zu einem der schönsten Gärten in ganz Deutschland gewählt wurde.

Einfache Anbindung auch ohne Auto

Wer in Leverkusen auf das Auto verzichten möchte, bekommt dazu reichlich Gelegenheit: Die Fernanbindung über den Bahnhof Leverkusen Mitte ist exzellent, praktisch alle größeren Städte im Umfeld des Rhein-Ruhr-Gebiets sind in kürzester Zeit erreichbar. Weiterhin halten zahlreiche S-Bahn-Linien oder der Busverkehr direkt in der Nähe von Hotels, Jugendherbergen oder anderen Unterkünften. Zu jährlich stattfindenden Veranstaltungen - wie beispielsweise zur Bierbörse, welche im August Zehntausende nach Leverkusen zieht oder auch zum sehenswerten Leverkusen on ICE im Dezember - werden spezielle Buslinien eingerichtet, um die zusätzlichen Touristen befördern zu können. Das bekannteste sportliche Event der Gegend dürfte hingegen alle zwei Wochen stattfinden, wenn Bayer 04 Leverkusen in der eigenen BayArena spielt. Für Übernachtungen stehen zu guter Letzt Gelegenheiten für alle Portemonnaie-Größen offen: 3-Sterne-Hotels wie das CityClass Hotel Atrium Budget bieten Übernachtungen schon für weniger als 50 Euro an, wer mehr ausgeben möchte, darf beispielsweise einen Blick auf den sanierten Altbau Hotel Villa Achenbach werfen.

In Kooperation mit:

Für mehr Informationen zu wo.de senden Sie uns bitte eine E-Mail oder nutzen Sie unser Kontaktformular: