Köln

Der Dom zu Köln © RalfenByte / Fotolia.com

Köln - Ein absolutes "Muss" für jeden Städtereisenden

Köln ist nicht einfach nur eine Stadt mit Flaniermeilen, Museen, Restaurants und mittendrin einem stattlichen Dom. Die einzige Millionen-Metropole am Rhein ist ein Gefühl. So sehen es jedenfalls der Großteil der Kölnerinnen und Kölner, der Zugezogenen und sogenannten "Imis" und selbst die, die Köln nur einmal im Schnelldurchgang besucht haben. Alle werden die Ausstrahlung und Faszination dieser Stadt und ihre offenen und toleranten Menschen nicht mehr vergessen.
Köln ist mit über einer Million Einwohnern die viertgrößte Stadt der Bundesrepublik Deutschland und die bevölkerungsstärkste Stadt Nordrhein-Westfalens (NRW). Gegründet wurde Köln in der Römerzeit um 50 n. Chr. Der Aufwärtstrend dieser kulturell und wirtschaftlich wichtigen Stadt am Rhein verlief stetig über das frühe und späte Mittelalter und die frühe Neuzeit bis heute. Obwohl das katholisch geprägte Köln im zweiten Weltkrieg zu über 90 Prozent zerstört, und der im gotischen Baustil erbaute weltbekannte Kölner Dom schwer beschädigt wurde, schaffte Köln in kürzester Zeit den Wiederaufstieg in die Riege der faszinierendsten Städte überhaupt. Heute ist Köln mehr denn je eine moderne und multikulturelle Großstadt. Sie zählt neben Berlin und München zu den drei größten Hochschulgroßstädten Deutschlands, ist weltbekannte Messe- und Medienstadt und bietet ein selten abwechslungsreiches Erlebnisangebot. Bei Tag und bei Nacht.

In Köln kann der Tag nicht lang genug sein

Wer aus beruflichen oder privaten Gründen nach Köln reist, wird in einer toleranten Stadt herzlich Willkommen geheißen. Und das nicht selten mit der für Köln so typischen Mundart "Kölsch". In diesem Zusammenhang sei erwähnt, dass der Kölner sehr stolz darauf ist, dass sein "Kölsch" die einzige Sprache ist, die man auch trinken kann. Denn das in Kneipen, Restaurants und Hotels angebotene obergärige Bier in dem klassischen Glas der "Kölner Stange", trägt den gleichen Namen.
Wer Köln hautnah erleben will, kann das zu Land, zu Wasser und auch aus der Luft. Ohne an allen Eintrittsbereichen Tickets kaufen zu müssen, kann der Köln-Tourist mit nur einem einzigen Kombi-Tagesticket Köln bereisen und bewundern. Das Ticket gilt auch für Verkehrsmittel wie Busse, Schiffe und die Seilbahn. Die schönsten Routen durch die Kölner Innenstadt führen an bekannten Orten und Gebäuden vorbei. Dazu zählen das Deutsche Sport- und Olympiamuseum, der bekannte Kölner Zoo mit angrenzender Flora, der Rheinpark mit seinem Tanzbrunnen und das über deutsche Grenzen hinaus bekannte Kölner Wahrzeichen, dem Kölner Dom.
Zur Kölner Vielfältigkeit zählen die unterschiedlichsten Angebote von Kunst-Ausstellungen Events und Veranstaltungen. In Köln kommen Opern-, Musical-, Theater- und Museumsfreunde ebenso auf ihre Kosten, wie Freunde von großen Sportveranstaltungen, Partys, Festivals und Konzerten.

Köln pulsiert auch bei Nacht

Eine Stadt wie Köln schläft nicht. Ein Besuch in der Kölner Philharmonie und in der Lanxess Arena mit anschließendem Essen in einem der vielen Restaurants, so wie Bars, Cafés und gemütlich urigen Eckkneipen, bringt das unverwechselbare Köln-Feeling nochmals ein Stückchen näher. Ob in der Altstadt am Rhein oder auf Kölns langer Vergnügungsmeile, den Kölner Ringen. Köln lebt rund um die Uhr. Und das nicht nur in der "fünften Jahreszeit", dem Kölner Karneval und den vielen Sommer-Events wie die "Kölner Lichter" oder der "Langen Zoonacht". Bei Reisen in die Dom Stadt empfiehlt es sich auf jeden Fall zu Karnevals- und Messezeiten sehr frühzeitig Hotels zu buchen.

In Kooperation mit:

Für mehr Informationen zu wo.de senden Sie uns bitte eine E-Mail oder nutzen Sie unser Kontaktformular: