Freiburg im Breisgau

Freiburg - Seepark © christiane65 / Fotolia.com

Freiburg - Das mittelalterlich geprägte Kleinod im Breisgau

Errichtet auf den Ruinen des "Castrum de Friburch" blickt die baden-württembergische Großstadt auf eine über 1.000-jährige Geschichte zurück. Mit Beginn der Bauarbeiten am heutigen Münster stieg sie Ende des 11. Jahrhunderts zu einem der bedeutendsten Orte im Breisgau auf. Als solcher war Freiburg immer wieder Ziel feindlicher Übernahme. Während des Dreißigjährigen Krieges stand es zunächst unter jesuitischer, danach unter schwedischer Herrschaft. Im Zuge der Französischen Revolution wurde es von Truppen des Nachbarlandes besetzt, aber schon kurze Zeit später durch Erzherzog Karl befreit. Im Ersten und Zweiten Weltkrieg war Freiburg unzähligen Luftangriffen und einer erneuten Belagerung durch Frankreich ausgesetzt.

Untrennbar verbunden: Freiburg und das Münster

Die im Wortsinn größte Attraktion Freiburgs ist der aus rotem Sandstein errichtete Kirchenbau im Herzen der Stadt. Mit einer Turmhöhe von 116 m überragt er alle anderen Gebäude um ein Vielfaches und sorgt für eine weithin sichtbare charakteristische Silhouette. Im Inneren erzeugen überhohe Räume, großzügig bemessene Obergaden-Fenster und das durch sie einfallende Licht eine ganz besondere Atmosphäre. Das unmittelbare Nebeneinander von romantischen und gotischen Bauelementen prägt nicht nur das Münster, sondern auch die übrige Altstadt. Vertreter der unterschiedlichen Epochen sind das Martins- und das Schwabentor, das Rathaus, der Bertoldsbrunnen sowie die Martinskirche.

Unternehmungen in und um Freiburg

Doch sehenswerte Architektur ist nicht das Einzige, was Freiburg seinen Gästen zu bieten hat. Neben dem Augustinermuseum und dem "Museum für Neue Kunst" laden zahlreiche Kinos, Theater und das Freiburger Planetarium zu einem Besuch ein. Naturfreunde kommen im Botanischen oder im Stadtgarten und während eines Abstechers zum "Mundenhof" auf ihre Kosten. Veranstaltungen der besonderen Art sind eine Partie Mini-Golf oder eine Bootstour im so genannten Seepark. Von hier können Wanderlustige den Schlossberg ersteigen und einen fantastischen Blick auf Freiburg bis zu den Vogesen genießen. Nach dem Abstieg locken eine Besichtigung des Wochenmarktes oder Speis und Trank in einem der vielen Straßencafés der Stadt.

Die moderne Seite der Stadt

Als größter Arbeitgeber Freiburgs gelten die 1457 gestiftete Universität und das ihr angeschlossene Universitätsklinikum. Dank zahlreicher Forschungseinrichtungen und Hochschulen ist die Stadt ein landesweit beliebter Ort für Messen, Tagungen und Kongresse. Um auch das jeweilige Rahmenprogramm sowie das grüne Umland Freiburgs genießen zu können, empfiehlt sich eine Übernachtung im Hotel. Diese bietet zugleich die Möglichkeit eines Ausflugs ins nahe gelegene Straßburg, welches wie die Landeshauptstadt selbst in die wirtschaftlich bedeutsame "Trinationale Metropolregion Oberrhein" eingebettet ist. In ihr dominieren Dienstleistungssektoren wie das Gastronomie-Gewerbe, die Alten- und Krankenpflege oder der Ticket-Verkauf für zahlreiche Veranstaltungen in Freiburg und dessen Umgebung.

In Kooperation mit:

Für mehr Informationen zu wo.de senden Sie uns bitte eine E-Mail oder nutzen Sie unser Kontaktformular: