Esslingen am Neckar: Moderne und Tradition

Die Große Kreisstadt Esslingen am Neckar liegt in Baden-Württemberg, in der Nähe von Stuttgart. Die Geschichte der Stadt als Siedlung begann berets in der Jungsteinzeit, was noch heute durch archäologische Funde belegt werden kann. Um 70 n.Chr. wurde sie dann Teil des Römischen Reiches, gefolgt von einer turbulenten Zeit während der Völkerwanderung. Auf ihre heutige Größe wuchs sie schließlich nach dem 2. Weltkrieg als Teil der amerikanischen Besatzungszone. Heute ist die Stadt ein beschauliches Ausflugsziel für Touristen und betrachtet sich selbst als Ingenieurstadt.

Sehenswürdigkeiten in Esslingen und Umgebung

In Esslingens Innenstadt findet man einige der ältesten Fachwerkshäuser aus ganz Deutschland. Die Heugasse und Webergasse beherbergen zwei der schönen Bauten aus dem Mittelalter, die einzigartige Beispiele für den historischen Wohnbau darstellen. Etwas später datiert und nicht weniger faszinierend ist das Esslinger Rathaus, das der gleichen Bauepoche zugewiesen wird. An der Südfassade kann kein Tourist vorbeilaufen, ohne mindestens einmal die Kamera zu zücken. Die gesamte Innenstadt lässt sich am besten mit einer Stadtführung erkunden, die leicht vor Ort oder online gebucht werden kann. Ein weiteres Highlight der mittelalterlichen Architektur ist die Alte Zimmerei, die zudem auf einer kleinen idyllischen Halbinsel am Zusammenfluss von Rossneckar und Rossneckarkanal steht. Heute beherbergt sie ein modernes Gastronomie- und Gewerbezentrum mit einem hervorragenden Restaurant. Die Esslinger Burg thront auf dem Schönenberg und war seit ihrem Bau dem Schutz der Stadt verpflichtet. Besucher können sich dort über die Historie des Bauwerkes informieren und den beeindruckenden Ausblick über das Tal als Belohnung für den steilen Aufstieg genießen. In der östlichen Altstadt Esslingens trifft man auf die Franziskanerkirche aus dem 13. Jahrhundert. Ihr Chorhimmel ist neben den wunderschönen Glasmalereien das eigentliche architektonische Meisterwerk.

Einen Einblick in seine bunte Geschichte bietet Esslingen im Stadtmuseum, untergebracht im Gelben Haus in der Nähe der Fachwerkhäuser. Der dortige Erker ist noch original aus der staufischen Zeit erhalten. Neben der Dauerausstellung gibt es außerdem zahlreiche Wechselausstellungen, die sich mit speziellen Epochen und kulturellen Aspekten auseinandersetzen. Vor allem die Bedeutung der Stadt als Indutriemetropole wird Interessierten näher gebracht. Das Archäologische Museum St. Dionys ist unterhalb der Stadtkirche gelegen und eröffnet seinen Besuchern die Ausgrabungsstätten, deren Funde bis in die Jungsteinzeit zurückreichen.

Relativ modern dagegen wirkt die Villa Merkel aus dem 19. Jahrhundert. Allein für die Außenansicht und den umliegenden Park lohnt sich ein Besuch. In der Villa selbst findet man neben einem schönen Wintergarten die Galerie der Stadt Esslingen, zusammen mit Infos über die Geschichte der ehemaligen Unternehmer-Villa.

Außer beeindruckenden Gebäuden beherbergt Esslingen zudem einige Gedenkstätten. Die Nikolauskapelle wurde beispielsweise zur Erinnerung an die KZ-Häftlinge während des Zweiten Weltkrieges erbaut.

Ein Highlight der anderen Art sind die astronomische Uhr und das Astrolabium. Hier kann die Mechanik des unglaublich präzisen Uhrwerks bewundert werden. Am Rathaus hängt die astronomische Uhr aus dem 16. Jahrhundert, die noch immer nach dem damaligen Zeit-, sowie dem Astronomiezyklus verläuft.

Über das Jahr verteilt bietet der Stadtkalender einige Veranstaltungen, die man sich nicht entgehen lassen sollte: Im Frühjahr sind der Esslinger Frühling mit den Esslinger Gartentagen und der Kunst- und Handwerkermarkt besondere Highlights, die sich über die ganze Stadt hinweg strecken. Im Sommer wartet Esslingen mit seinem Bürgerfest, sowie dem Erdbeerfest und dem Zwiebelfest auf. Der Winter ist selbstverständlich für den Weihnachtsmarkt, sowie einem Mittlealterfest reserviert.
In der Umgebung Esslingens gibt es zahlreiche kleine Orte zu erkunden. In Denkendorf lohnt sich ein Abstecher zur Klosterstiftskirche, ein beeindruckender spätromanischer Bau. Der Ebnisee bietet seinen Besuchern vor allem im Sommer ein Ausflugsziel für die gesamte Familie mit umliegender Natur und dem abwechslungsreichen Badesee.

Essen und Schlafen in Esslingen

Viele Unterkünfte in Esslingen zeichnen sich durch eine charmante Lage nahe des Neckars, sowie einer sehr persönlichen Führung aus. Die Hotels am Schillerpark und am Buchwald sind gute Beispiele dafür. Beide sind modern, aber freundlich ausgestattet und für ein mittleres Budget bestens geeignet. Etwas preiswerter, aber nicht weniger gemütlich sind das Ecoinn und das Hotel am Charlottenplatz. Eine besondere Empfehlung für ein idyllisches Frühstück oder Abendessen ist das Kelter mit seinem beliebten Lokal.

Auch die Restaurantlandschaft in Esslingen lässt keine Wünsche offen: Eine schöne Aussicht, zusammen mit einem tollen Menü gibt es bei dem Griechen Argo. Die Bedienung dort ist äußerst freundlich und die Atmosphäre entspannt. Original schwäbisch kann im Weinkeller Einhorn genossen werden, das - dem Namen getreu - eine Mischung aus uriger Magie und guter Weinkarte bietet. Der Delhi Palace lockt Fans der guten indischen Küche an. In typischem Ambiente werden hier traditionelle Gerichte zu faire Preisen serviert. Wen keinen großen Hunger plagt, kann dagegen für ein Glas Wein oder Kaffee im gemütlichen Goldenen Fässle die Füße hochlegen. Auch das Theatercafé bietet ein beschauliches Plätzchen für einen nachmittäglichen Plausch oder ein Stück Kuchen.
Das Nachtleben der Stadt lässt sich am besten in einer der zahlreichen Kneipen genießen. Das Ad Astra zeichnet sich besonders durch die Musikauswahl aus, das Krokodil ist besonders gemütlich und entspannt. Für den gehobenen Geschmack steht das Trabucco zur Verfügung, dessen Bar keine Getränkewünsche offen lässt. Auch bei den Einheimischen besonders beliebt ist außerdem das Eisbär.

In Kooperation mit:

Für mehr Informationen zu wo.de senden Sie uns bitte eine E-Mail oder nutzen Sie unser Kontaktformular: