Essen

Die Stadt Essen von oben © anweber / Fotolia.com

In Essen die Vielseitigkeit des Ruhrgebiets erleben

Essen zählt zu den traditionsreichsten Städten des Ruhrgebiets und ist mit knapp 570.000 Einwohnern neben Dortmund die größte Stadt der Region. Traditionell von Industrie und Bergbau geprägt, präsentiert sich Essen heute als vielseitige Großstadt, die im Jahr 2010 als Kulturhauptstadt Europas international großes Ansehen gewann. Zahlreiche Museeen greifen die vielfältigen Facetten der Stadt zwischen Bergbautradition und moderner Kunst auf, während Restaurants, Kneipen und Kulturbühnen das moderne Gesicht der Universitätsstadt repräsentieren.

Essen - von der Montanindustrie zur modernen Dienstleistungsstadt

Mit der Zeche Zollverein als Wahrzeichen der Stadt und des Ruhrgebiets repräsentiert Essen noch heute seine mehr als zwei Jahrhunderte zurückreichende Bergbauhistorie. Auch der Stahlbau hat die Stadt im Zuge der Industrialisierung florieren lassen und zu einem der wichtigsten Zentren im Westen Deutschlands gemacht. Die Unternehmerfamilie Krupp gehörte hierbei zu den wichtigsten Essener Persönlichkeiten, deren Villa Hügel noch heute besichtigt werden kann. Mit dem Niedergang des Bergbaus im Ruhrgebiet in den letzten Jahrzehnten hat sich der Charakter Essens spürbar gewandelt, Banken und Dienstleistungsunternehmen haben ihre Heimat im westlichen Ruhrgebiet gefunden. Großunternehmen wie RWE und Hochtief sind hier seit Jahrzehnten heimisch und haben den Wandel der Stadt mit vorangetrieben.

Neben seinen wirtschaftlichen Stärken steht Essen wie kaum eine Stadt des Ruhrgebiets für zeitgemäße Kultur und die Veränderung der Ruhrregion. Neben der Zeche Zollverein als Bergbaumuseum sind das Kunstmuseum Folkwang, die Philharmonie Essen oder das Unperfekthaus, als freie Künstlerresidenz, beliebte Anlaufziele im kulturellen Umfeld der Stadt. Mit dem Gruga-Park und den grünen Stadtteilen im Süden von Essen, inklusive des Baldeney-Sees, zeigt die Stadt ihre natürliche Seite und grenzt sich so deutlich vom vermeintlichen Charme des Kohlenpotts ab. Veranstaltungen wie die Ruhrtriennale, die Essen Motor Show und weitere Wirtschaftsausstellungen in der Messe Essen sind international bekannt und laden jährlich zum Besuch der Großstadt ein.

Von Essen aus die Faszination Ruhrgebiet erleben

Über das Jahr hinweg bietet Essen mit seiner Vielzahl an Museeen, Theatern und weiteren Einrichtungen ein buntes Kulturprogramm, ebenso wie Möglichkeiten zur Sport- und Freizeitgestaltung in allen Stadtteilen. Von einem Hotel in Essen aus lässt sich schnell zu weiteren Ruhrgebietsstädten wie Oberhausen, Bochum oder Duisburg gelangen, die ebenso faszinierende Einblicke in eine der größten Metropolregionen Europas zusichern. Zwischen Museum oder Messebesuch trifft eine riesige Szene an Restaurants, Kneipen und Clubs den Geschmack jeder Generation und lädt ein, private oder geschäftliche Reisen in den Abendstunden angenehm ausklingen zu lassen.

Hotels buchen touristische Besucher der Stadt bevorzugt in den Randlagen von Essen, um ebenso schnell das großstädtische Treiben und die freie Natur genießen zu können. Vor allem im Süden und Westen Essens warten viele interessante Unterkünfte im Übergang zur rheinischen Region und dem Bergischen Land. Geschäftsreisende steuern bei Hotels eher die Innenstadt an, wobei Hauptbahnhof und Messegelände nicht weit voneinander entfernt liegen und die Auswahl der Unterkunft erleichtert. Im Herzen von Essen warten außerdem die meisten namhafte Museen und Kultureinrichtungen, die auf ihre Erkundung während eines Besuchs in Essen warten.

In Kooperation mit:

Für mehr Informationen zu wo.de senden Sie uns bitte eine E-Mail oder nutzen Sie unser Kontaktformular: