Duisburg

"Tiger & Turtle", die Achterbahn in Duisburg © peggy.anke / Fotolia.com

Duisburg - Brücke und Herz zugleich

Es ist noch gar nicht so lange her, da war Duisburg eine von vielen grauen Städten des Ruhrpotts. Die ersten Assoziationen zu Duisburg, der fünftgrößten Stadt Nordrhein-Westfalens (NRW), reichten von "Bergbau und Fördertürmen" über "größter Binnenhafen der Welt" bis hin zu "hoher Arbeitslosigkeit" und "grauer Maus". Insider hatten noch den MSV Duisburg und Schimanski aus der TV-Serie Tatort "Duisburg-Ruhrort" im Kopf. Aber das war gestern.
Der Wandel des gesamten Ruhrgebietes - vom Bergbau hin zu modernen Logistikunternehmen und kulturellen Angeboten unterschiedlichster Prägungen - lässt heute die Stadt Duisburg in einem ganz neuen Licht erstrahlen. Sie hat sich nicht nur als wichtigste Brücke zwischen Ruhrgebiet und Rheinschiene entwickelt und auch etabliert, sie ist Kulturzentrum, Wissenschafts- und Hightech-Standort und erfreut sich immer größerer Beliebtheit als Touristen Anlaufpunkt. Mittlerweile bieten hochglänzende Hotel- und Restaurant-Führer eine breit gefächerte Angebotspalette zum Verweilen an. Denn ein Duisburgbesuch lohnt sich in jeder Beziehung. Der grüne Farbtupfer Duisburg ist als Ganzes zu einer Sehenswürdigkeit mit vielen weiteren Sehenswürdigkeiten mutiert. 2010 war Duisburg neben 52 anderen Städten des Ruhrgebietes zur Kulturhauptstadt Europas ernannt worden.

Imposante Vielseitigkeit bei Freizeit, Sport und Sehenswürdigkeiten

Wo sich früher die Räder der Fördertürme drehten und der Klang der Stahlindustrie über die Stadtgrenze hinausschallte, machen schmücke Grünanlagen, Seenlandschaften und weitläufige Freizeitparks Lust auf mehr. Als herausragendes Projekt perfekter Naherholungsangebote bietet der Rheinpark Urlaubsatmosphäre vom Feinsten. Neben den zwei freizugänglichen Botanischen Gärten, dem abwechslungsreich gestalteten "Revierpark Mattlerbusch" und der teilweise durch Bergsenkungen entstandenen "Rheinaue Walsum" ist der "Sportpark Duisburg" mit seiner weltbekannten Regattabahnstrecke ein weiteres Highlight für Aktivurlauber und Erholungssuchende. Diejenigen, die den Puls der Stadt hautnah spüren wollen, werden sich das neue Vorzeigeprojekt der Stadt, dem modernen Architekturbau "CityPalais" mit seiner Hautattraktion der "Spielbank Duisburg" nicht entgehen lassen. Neben Deutschlands modernstem Glückspieltempel bietet das CityPalais gehobene und internationale Gastronomie so wie ein Shopping Center und einen Delikatessa-Markt. Ein Muss im Segment "Sehenswürdigkeit" ist ein Besuch des Duisburger Zoos, des Innenhafens und des "Landschaftsparks Duisburg- Nord".

Kulturhauptstadt Duisburg - Nomen est Omen

Das Kunst- und Kulturkleid, das sich Duisburg übergezogen hat, glänzt in allen Bereichen. Die Veranstaltungsangebote sind vielfältig und reichen von Ausstellungen über Theater-, Opern und Ballettvorstellungen bis hin zu Konzerten und Musicals, Festspielen und Kulturfestivals. Wer sich für die Geschichte der Stadt und der hier lebenden Menschen interessiert, findet im Kultur- und Stadthistorischen Museum Duisburg alles Wissenswerte.
Duisburg wäre nicht Duisburg, wenn die Menschen die dort leben, ihrer Stadt nicht ein authentisches, einladendes und gastfreundliches Gesicht geben würden. Auch ein Stück Kultur. Ein immer wieder beliebtes Ziel von Jung und Alt, Betuchten oder auch weniger Betuchten, ist die Innenhafen-Gastronomie mit unzähligen Cafes, Bistros, Bars und Restaurants. Hier kommen Freunde von Sushi, Austern und kulinarischen Köstlichkeiten ebenso auf ihre Gaumenkosten, wie die etwas anspruchslosere Fraktion der Pizza-, Pasta und Pommesfans. Duisburg bietet zudem gute Hotels in allen Preis- und Leistungskategorien für stadtinteressierte Touristen, aber auch für Geschäftsreisende, Tagungs- und Kongressteilnehmer. Auch Dank der Universität Duisburg-Essen ist Duisburg eine moderne und aufstrebende Stadt geworden. Eine, mit Herz!

In Kooperation mit:

Für mehr Informationen zu wo.de senden Sie uns bitte eine E-Mail oder nutzen Sie unser Kontaktformular: