Bochum

Der Förderturm des Deutschen Bergbau-Museums Bochum © reeel / Fotolia.com

Bochum - Mehr als nur eine Blume im Revier!

Bochum mag zwar durch Herbert Grönemeyers Hymne an seine Stadt noch bekannter geworden sein, als "Herzstück des Ruhrgebietes" war die kreisfreie Stadt im sogenannten "Ruhrpott" aber auch schon vorher über ihre Stadtgrenzen hinaus ein fester Begriff. "Du und dein VfL" begeistert nicht nur die Fußball-Bundesliga seit dem Aufstieg 1971, sondern auch im Europa-Cup vertrat der VFL Bochum die Stadt und ihre Farben fantastisch.
Obwohl Bochum - bereits im Jahr 890 erstmalig erwähnt - bis ins 19. jahrhundert hinein ein kleines Ackerbaustädtchen war, hat Bochum als Zechenstadt die Entwicklung des gesamten Ruhrgebietes mit ihrer Kohleförderung und der ansässigen Stahlindustrie maßgeblich mitbestimmt. Zudem entwickelte sich Bochum in der Nachkriegszeit zu einem Kulturzentrum und ist Symbol für einen Strukturwandel des gesamten Ruhrgebietes. Heute zählt Bochum mit über 40.000 Studierenden der Ruhr-Universität Bochum zu den gefragtesten Universitätsstädten Deutschlands und hat sich zu einem innovativen und erfolgreichen Dienstleistungs- und Wissenschaftsstandort gemausert. Städtepartnerschaften unterhält Bochum unter anderem mit Sheffield, Donezk und Xuzhoz. 2010 war Bochum und das Ruhrgebiet unter dem Titel RUHR.2010 Kulturhauptstadt Europas.

Tief im Westen - Der Anziehungspunkt vieler Kultur- und Freizeitangebote

Wenn Kultur der Antrieb des Wandels ist und Zusammenhalt der Nährboden für Identität, dann ist Bochum die Stadt im Revier die genau das widerspiegelt. Kunstvolle Ausstellungen, eine Vielzahl an Museen und eine breite Palette von eindrucksvollen und "bochumtypischen" Erlebnissen - wie das Musical "Starlight-Express" und die berühmte "Bochumer Sternwarte" - inspirieren immer mehr Menschen die dichteste Kulturlandschaft Europas hautnah genießen zu wollen. Nichts ist leichter, als das. Wer Bochum live erleben will, kann sich günstig und bequem über wo.de in eines der vielen Hotels der Stadt einmieten und im Bochumer Ticket-Shop sein Lieblingsveranstaltungs-Ticket kaufen.
Nicht nur Kenner der Szene wissen um die Berühmtheit des Bochumer Schauspielhauses auf "ihrer" Königsallee. Hier sind die berühmtesten Shakespeare Inszenierungen zuhause. Wer ein Blick in die Vergangenheit des Montanwesens werfen möchte, wird sich das Deutsche Bergbau-Museum Bochum (DBM) nicht entgehen lassen. Für Kunstliebhaber sind das Ruhrkunst-Museum Bochum und das Antikenmuseum ein absolutes Muss während eines Bochum Besuches.
Wer es nicht ganz so ernst und tiefgründig mag, ist auf den ganzjährlich stattfindenden Kongressen, Sportfesten, Konzerten und Feiern herzlich Willkommen. Und selbstverständlich auch im Revierpower-Stadion.

Wohlfühlempfinden bei Tag und bei Nacht

Ein wesentlicher Ruf eilt den Bochumern voraus: Sie sind ein offener und geselliger Menschenschlag. Und das belegen sie auch eindrucksvoll mit einem perfekten Mix aus Freizeitmöglichkeiten und originellen Veranstaltungsorten so wie mit gemütlichen Restaurants, Cafés, Bars und Kneipen. Auch das Büdchen an der berühmten "Ecke" steht für eine nicht mehr wegzudenkende Bochumer Kommunikationskultur. Die Bochumer Vielfalt reicht von "Feudal", "Einfach und gut" bis hin zu "Kultig". Ein absolutes Highlight für Genießer und Nachtschwärmer bietet das über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Bermuda3Eck. In diesem innerstädtischen Areal zwischen Südring, Konrad-Adenauer-Platz und Viktoriastraße befinden sich sowohl unzählige Restaurants, Bars und Kneipen als auch Clubs, Kinos und andere angesagte Treffpunke. Hier geben sich auf etwa 2 Quadratkilometer Kultur und Gastronomie wie selbstverständlich die Hände. Das Bermuda3Eck steht nicht nur für perfekte Zusammenführung, Spaß und Integration. Es bietet auch 1.600 Arbeitsplätze. Auch das ist typisch für Bochum!

In Kooperation mit:

Für mehr Informationen zu wo.de senden Sie uns bitte eine E-Mail oder nutzen Sie unser Kontaktformular: