Neue Pläne von Tim Raue

Bei Spitzenkoch Tim Raue stehen die Zeichen auf Veränderung. Seit Anfang Mai ist er auf Sylt mit dem Spices by Tim Raue präsent. Gleichzeitig gibt es neue Pläne für seinen Hauptstandort Berlin.

Das Küche des Sylter Restaurants ist asiatisch inspiriert und verbindet kulinarisch die Küchen Japans, Chinas und Thailands. So können die Gäste Sushi- und Sashimi-Variationen und auch
Raue-Klassiker wie „Wasabi-Garnelen“ und „Japanische Thunfisch-Pizza“ genießen. Zudem hat Raue lokale Spezialitäten in die Karte mit einfließen lassen. Speziell für das Insel-Restaurant kreierte er Gerichte wie „Spices Oyster Royale Cocktail“, „Sylter Fisch Bun mit Ingwer-Gurken und Kurkuma“ sowie „Lamm mit Kreuzkümmel-Honig und Sichuan-Bohnen“. Dem Team und mir ist es wichtig, mit dem Spices – by Tim Raue Spaß am Essen und unkomplizierten Genuss in lockerer Atmosphäre zu vermitteln. Das À-la-carte-Restaurant umfasst 70 Plätze und ist sowohl für Gäste des A-ROSA Sylt als auch für alle anderen Kulinarik-Liebhaber geöffnet. „Wir freuen uns, unsere Gäste ab sofort in dem legeren Ambiente des ‚SPICES – by Tim Raue‘ zum Genuss asiatischer Küchenkunst begrüßen zu dürfen“, so Eckart Pfannkuchen, Direktor des A-ROSA Sylt.

In Berlin endet zum Jahresende die Beratertätigkeit für das Sra Bua im Adlon Hotel. Raue braucht seine Leute für andere Aufgaben sagte er dem Tagesspiegel. Zudem ist von einem neuen Restaurant in Potsdam die Rede. Das Adlon erklärte, es wolle das Sra Bua mit dem aktuellen Küchenchef und dem gegenwärtigen Konzept weiter betreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.