Maike Menzel wird Küchenchefin im Münchener Schwarzreiter

Das Schwarzreiter Restaurant bekommt ab August eine Küchenchefin. Maike Menzel (29) – seit Juli 2017 Sous Chef im Schwarzreiter – übernimmt die Leitung der Küche des Vier Jahreszeiten-Gourmetrestaurants und der Schwarzreiter-Tagesbar. Menzel folgt auf Anton Pozeg (35), unter dessen Leitung das Schwarzreiter mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet wurde. Pozeg werde seine Karriere auf internationaler Ebene weiterentwickeln und mit einem neuen Fokus, teilt das Restaurnat mit.

Menzel freut sich auf die herausfordernde Position und möchte die im November 2017 verliehene Michelin-Auszeichnung verteidigen. „Ich habe noch viele Ideen im Hinterkopf, um unsere Gäste mit einer sehr kreativen Young Bavarian Cuisine zu begeistern.“ In ihrer neuen Funktion führt Menzel ein Team von 11 Köchen und vier Auszubildenden.

Schon als Teenager stand Maike Menzels Wunsch fest, Koch zu werden. Durch ihren Großvater und ihren Vater lernte sie das Berufsbild kennen und lieben. Ihren Schulab-schluss machte Menzel 2006 in Utting am Ammersee. Dann folgte der Abschluss der staatlichen Berufsfachschule für Hauswirtschaft in Schongau, bevor sie ab 2008 an der Münchner Berufsschule für das Hotel-, Gaststätten- und Braugewerbe als Köchin ausgebildet wurde. Menzels berufliche Stationen waren unter anderem das Restaurant Emiko im Louis Hotel München, das Hotel Bachmair
Weissach am Tegernsee sowie das Restaurant Pageou München. Seit November 2016 ist Menzel im Vier Jahreszeiten Kempinski München in der Schwarzreiter Küche unter Vertrag. Zuerst als Chef de Partie und Chef Tournant. Seit Juli 2017 ist Menzel Sous Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.